Home

Kategorien und Schwierigkeitsstufen

Dienstag, 18. September 2007 | Autor:

Es gibt neue Kategorien im Blog! Genauer: “Nach Schwierigkeit sortiert” und dessen Unterkategorien.

Darin befinden sich solche Anleitungen, die nach Schwierigkeit geordnet sind. Die Kategorie ist noch mal unterteilt in “Anfänger”, “Fortgeschrittene” und “Profis”. Diese Unterscheidung soll vor allem der Vereinfachung des Schreibens und der Übersichtlichkeit dienen. Wir können nicht bei jedem Tutorial wieder bei Null anfangen zu erklären. Die hundertste Beschreibung, wie man einen Power Fractal Shader einfügt, langweilt nicht nur uns, sondern auch diejenigen Leser, die es bereits können.

Deswegen gibt es seit einiger Zeit die neuen Kategorien – so kann jeder sofort sehen, welche Schwierigkeitsstufe eine Anleitung hat. Sie steht unter dem Titel eines Beitrags, hinter “Abgelegt unter”

kategorie1.png

Diese Schwierigkeitsgrade dienen nur zur Orientierung, jeder sollte selbst entscheiden, ob er sich schon mit einem bestimmten Thema befassen will oder nicht. :) Allerdings werden je nach angegebener Schwierigkeit bestimmte Kenntnisse vorausgesetzt und “triviale” Dinge nicht weiter erläutert. Die folgende Übersicht erklärt, wie wir uns die Gruppen vorstellen:

Anfänger: Ein Anfänger hat schon einige Erfahrungen mit TG2 gesammelt, er kennt im Groben die Benutzeroberfläche und die Features des Programms. Im Ernstfall kann er auch mal kurz im Node-Netzwerk arbeiten, allerdings, wie vieles anderes auch, nur mit detaillierter Anleitung.

Fortgeschritten: Dieser User kennt sich in den Menüs und Einstellungen mittlerweile gut aus und kann auch mit dem Node Network umgehen. Er lernt hauptsächlich, was die einzelnen Shader tun und wie man sie sinnvoll einsetzt.

Profi: Er beherrscht GUI und Node Network und lernt vor allem bei Functions noch dazu. Ihm reichen Skizzen einer Methode, eine gute Dokumentation und neue Denkanstöße.

Die Übergänge zwischen diesen Stufen sind natürlich fließend. Außerdem impliziert diese Einteilung zwei weitere Stufen. Einsteiger ohne Vorkenntnisse (die Stufe vor “Anfänger”) und absolute Experten (die Stufe nach “Profi”).
Erstere müssen sich zunächst ein mal mit den Grundlagen vertraut machen. Ihnen würden am ehesten noch die einfacheren der Anfänger-Tutorials helfen. Für die totalen Experten gibt es ebenfalls keine speziell zugeschnittenen Anleitungen. Sie kommen alleine klar und informieren sich gegebenenfalls selbst. ;)

Die nicht nach Schwierigkeit geordneten Artikel, wie Tipps oder Dokumentation, sind natürlich für Alle gedacht. :)

Nikita

Tags »

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: In eigener Sache

Du kannst diesen Beitrag kommentieren.
Pingen ist momentan nicht möglich.

Ein Kommentar

  1. 1
    Goms 

    Wir wollen damit natürlich niemanden als blutigen Anfänger brandmarken oder sowas in der Art. Hauptsächlich dient es der Vereinfachung. Wenn wir etwas schreiben, das mit Functions zusammenhängt und vielen Shadern die irgendwas tun, dann wäre eine komplette Wegleitung sehr schnell sehr sehr lang. Und es ist dann einfach auch mühsam für uns, wenn wir etwas an sich kurzes zeigen wollen, das in 2 Minuten gebastelt ist, der Text aber 5 Seiten umfasst.
    Natürlich kann sich jeder auch an Beschreibungen für Profis versuchen, aber wir können dabei nicht garantieren, dass es auch was wird bei jemandem, der sich erst ne Woche mit dem Prog beschäftigt. ;)

Kommentar abgeben