Home

Was bewirkt eigentlich… Detail?

Samstag, 25. August 2007 | Autor:

Der Detail-Regler wird als der globale Qualitätsregler in TG2 angesehen. Für TG 0.9 stimmte das auch, denn dort gab es kaum andere Möglichkeiten, die Qualität des Bildes maßgeblich zu beeinflussen. Seit TG2 sieht die Sache allerdings anders aus. Wer versucht, die Qualität eines Bildes nur über Detail zu verbessern, wartet am Ende Stunden länger auf ein Ergebnis, dass trotz erhöhter Werte nicht wesentlich besser aussieht, als vorher.

detail.png

Was macht Detail nun eigentlich?

Der Regler bestimmt, wie exakt das Bild berechnet wird. Dazu wird es in sogenannte Micro Triangles – Mikro-Dreiecke genannt, zerlegt. Das ganze Bild besteht dann aus kleinen einfarbigen Dreiecken/Polygonen. Besonders in der Live-Preview oder in Rendern mit niedrigem Detail-Wert kann man diese gut erkennen.

triangles.jpg

Die Mikro-Dreiecke haben immer eine bestimme Größe, unabhängig davon, wie weit die Fläche vom Betrachter entfernt ist: Die nahe der Kamera sind genau so groß, wie die, aus denen der Himmel besteht.

Je höher der Detail-Wert, desto kleiner macht TG2 diese Dreiecke. Wenn diese genauso groß, oder kleiner als ein einzelner Pixel werden, kann man sie nicht mehr erkennen und die Qualität ist eigentlich optimal eingestellt. Genau das passiert bei einem Detail-Wert von 1.

Aber auch Werte kleiner als 1 sind durchaus praktikabel. Bei einem Wert von 0.5 beispielsweise sind die Dreiecke 2 Pixel groß. Das klingt auf den ersten Blick zu grob, allerdings kann man auch bei diesem Wert die einzelnen Dreiecke mit bloßen Auge kaum voneinander unterscheiden. Für Tests reicht der Wert allemal aus.

Werte über 1 entsprechen ungefähr dem, was Extra Blended Detail in TG 0.9 getan hat. Es werden pro Pixel mehrere Micro Triangles berechnet, die dann zu einem einzelnen Bildpunkt vermischt werden. Da TG2 allerdings schon von Haus aus wesentlich akkurater rendert als TG 0.9, sind Werte über 1 in der Regel unnötig.

Warum sollte man nun mit Detail sparen?

Verdoppelt man den Detail-Wertes benötigt man ungefähr die vierfache Renderzeit. Da besonders bei Werten nahe oder über 1 die Qualität praktisch kaum noch steigt, sollte man sich also überlegen, ob man den Regler nicht bei 0.5-0.8 lässt und 1.0 dem finalen Render vorbehält.

Wie bekommt man dann das Rauschen weg, wenn nicht mit Detail? Dazu gibt es bei den Verursachern des Rauschens, Atmoshpere und Clouds, extra noch einmal die Möglichkeit die Qualität genau einzustellen. Dazu in den nächsten Tagen mehr.

Tags »

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Dokumentation

Du kannst diesen Beitrag kommentieren.
Pingen ist momentan nicht möglich.

Ein Kommentar

  1. 1
    Brigitte 

    Ich lasse bei Detail das voreingestellte sein. Bis jetzt habe ich noch kein Bild, für das ich diesen Regler hochschrauben müsste, die Renderei geht sonst schon ziemlich lange.

Kommentar abgeben