Home

Rechnerunabhängige Renderzeit-Angabe

Freitag, 18. April 2008 | Autor:

Neulich beantwortete Matt die Frage nach der Renderzeit der Transparenz-Beispiele den Worten:

Renderzeiten waren etwa 3 Stunden (auf einem Kern) für jeden der zwei neuen Render; auf Computern, die Karstens TG2 Benchmark in etwa 5 oder 6 Minuten rendern.
(Quelle: Matt im Planetside-Forum)

Das brachte mich auf die Idee, aus Karstens Benchmark-Tabelle ein Maß für die Renderzeit zu entwickeln, dass einen einfachen Vergleich des Rechenaufwands ermöglicht, den ein Render verursacht – auch wenn man als Leser nicht weiß, wie gut oder schlecht der PC ist, auf dem gerendert wurde.

Ich definiere hiermit die Einheit “Relative Renderzeit” kurz RRZ. Die Formel lautet ganz einfach:

RRZ = Renderzeit * Index.

Wenn man die Renderzeit in Minuten nimmt, ist die Einheit für Relative Renderzeit also p*min.

Will man nun angeben, welchen Rechenaufwand ein Render mit sich bringt, kann man einfach die RRZ angeben. Egal auf welchem PC man eine Datei rendert – die RRZ bleibt immer gleich. Wenn ein User die Dauer eines Renders als RRZ angegeben hat, können wir also gleich ausrechnen, wie lange der eigene PC für das selbe Bild bräuchte:

Renderzeit in Minuten = RRZ / Index

.. und das ohne nachfragen zu müssen, welches System der User hat, geschweige denn abschätzen zu müssen um wieviel schneller oder langsamer im Gegensatz dazu unseres ist! Diese Arbeit nimmt uns der Index ab.

Beispielszenario

Wir haben Matts obige Aussage gelesen und fragen uns: Sind diese 3h nun viel.. oder doch eher wenig? Wie lange würde das auf unserem eigenen Rechner dauern?

  • Matt hat die RRZ natürlich nicht direkt angegeben, daher müssen wir sie noch kurz ausrechnen. Dazu schauen wir in Karstens Benchmark-Tabelle. Dort sehen wir, dass 5 bis 6 Minuten einem Index von ca. 78 Punkten entspricht. Die Formel ergibt nun für 3h = 3*60min = 180min

    RRZ = 180min * 78p = 14040 p*min

  • Nun benutzen wir die zweite Formel:

    RRZ / Index = Renderzeit in Minuten

    und setzen den Index unseres eigenen PCs ein. Sagen wir mal unser PC hat einen Core 2 Duo 6300 als Prozessor. Wir schauen in der Benchmarkliste nach und finden einen Index-Wert von 95 Punkten. Nun rechnen wir nur noch aus:

    14040 p*min / 95p = 148min = 2,46h

    Auf unserem Rechner würde der Render also etwa 2,5h brauchen.

Tags »

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Ideen

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben