Home

Details zur Alpha

Samstag, 26. April 2008 | Autor:

Matt hat heute das Changelog und weitere Informationen zum Alpha-Release bekanntgegeben.

Nächste Woche werden wir ein optionales Update für lizenzierte Pre-Purchaser Terragen 2s veröffentlichen. Es durchläuft momentan die letzten Tests und wenn es verfügbar ist werden wir es hier ankündigen und denen, die sich für den Empfang von Ankündigungen per Mail eingetragen haben eine E-Mail schicken.

Bitte lest erst diesen Artikel bevor ihr euch entscheidet, ob ihr das Update nutzen wollt.

Es ist ein “Unstable” Build und das Update auf diese Version ist optional. Es ist bekannt, dass der Renderer gelegentlich unter Fehlern leidet und eventuell auch nicht erfolgreich zu Ende rendert. Die meisten dieser Probleme werden vermutlich von Änderungen verursacht, die wir für das Multithreading und die neue Raytracing-Engine vorgenommen haben. Es können auch Inkonsistenzen bei der Beleuchtung von Wolken und möglicherweise GI allgemein auftreten. Wir empfehlen nicht, diesen Build in der Produktion einzusetzen. Nutzt stattdessen bitte unseren letzten Stable Build: 1.9.04.1.

Bekannte Bugs umfassen unter anderem

  • Stabilitätsprobleme mit Multithreading
  • Unvorhersehbare Resultate und eventuell Abstürze, wenn Parameter während des Renderns geändert werden
  • Fehlende Unique variations, diese Option wurde aus dem Programm genommen bis eine korrekte Implementierung fertig ist

Das weitere Changelog umfasst etwa 70 Änderungen und Bugfixes. Hier die übersetzte, ergänzte und aufgeräumte Variante davon:

Performance

  • Parallelisierter Renderer zur Unterstützung von Mehrkern-Prozessoren. TG2 bestimmt die Anzahl der verbauten Kerne und rendert dann genau so viele Teile gleichzeitig. Die Zahl der genutzten Threads kann aber auch von 0 bis 16 selbst eingestellt werden. Bei Null wird zum Rendern kein separater Thread aufgemacht.
  • Die verbesserte Raytracing-Engine rendert stabiler und genauer. Gelegentlich kann sie auch langsamer sein, aber normalerweise sollte sich die Geschwindigkeit verbessert haben.
  • Der GI-Cache ist jetzt schneller. Besonders komplexe Szenen (z.B.: mit vielen detaillierten Objekten) profitieren davon.
  • Verbessertes Speichermanagement für Wolken und Atmosphäre.
  • Verbesserung des Cloud-layer-acceleration-Caches.

Rendering

GUI/Usability

  • Fehler beim Rendern führen im Idealfall nicht mehr zu Abstürzen, sondern Fehlermeldungen.
  • 3D-Previews und Shader-Previews können in neuen Fenstern geöffnet und in Tabs sortiert werden. In den Previews kann die aktuell genutzt Kamera angezeigt und umgeschaltet werden.
  • In Shader-Previews kann navigiert werden wie in den normalen 3D-Previews.
  • Neue 3D-Preview-Navigation. (siehe unseren früheren Artikel darüber) Sie lässt sich über’s View-Menü öffnen, ist aber auch in den Previews direkt verfügbar.
  • Bewegungen in der Preview werden in Bodennähe nicht mehr so stark gehemmt.
  • In Previews kann per Mausrad gezoomt werden
  • Das “3D Preview Location”-Fenster zeigt nun auch die Position der Kamera an.
  • Der “Set Camera”-Button hat ein Icon statt des Schriftzuges.
  • Es gibt Tooltips für Nodes mit Informationen wie Art und Name des Nodes.
  • Mehrere Nodes können durch Aufziehen eines Kastens markiert werden.
  • Man kann Nodes direkt aus dem Edit-Menü heraus in eine eigene Gruppe packen.
  • Viele Menüs sind ab jetzt alphabetisch sortiert.
  • TG fragt noch mal nach, falls durch das Schließen des Programms ein Render abgebrochen würde.
  • Abgeschlossene Render werden in Originalgröße angezeigt.
  • Man kann nun einstellen, was für eine Benachrichtigung man erhalten will, wenn TG2 fertig gerendert hat. Außerdem können während des Renderns Bildschirmschoner und Automatisches Stand-By unterdrückt werden.
  • Bufixes – unter anderem wurden Bugs, die das Windows-GUI nach längerem Arbeiten zum Stillstand brachten, beseitigt. (Das Problem bestand auch unter OSX, hatte dort aber nicht die selben Auswirkungen)
  • Node-Listen (wie die für Surface und Terrain) können nun mit Drag-and-Drop umsortiert werden

Atmosphäre

  • Verbesserte Atmo-Berechnung – dadurch verschwinden eine Reihe von Bugs, die durch Schnitt oder Überlagerung von Wolken/Haze entstanden. (Beispielsweise das Wolken-vor-Horizont-Problem) Dadurch wird die Anzahl der gerenderten Samples verringert.
  • Wolken verdecken Lichtquellen wie die Sonne nun korrekt.
  • Die Shader-Preview zeigt nur den gerade ausgewählten Wolken-Layer.

Neue Functions

  • Bias scalar, Gain scalar. Bias und Gain, als Helligkeitswerte gedacht: Helligkeit (ähnlich zu Gamma) und Kontrast.
  • Smooth Step Scalar, Hard Step Scalar – Hard Step Scalar entspricht dem alten Step Scalar. Der gibt 1 aus, wenn der Input größer ist als der Vergleichswert, sonst Null. Smooth step tut dasselbe, allerdings mit einem sanften Übergang zwischen Null und Eins. Wenn der Eingabewert nur wenig unter dem Vergleichswert liegt, wird nicht gleich Null ausgegeben, sondern beispielsweise 0.8. (Interpolation mit Kubischem Spline über eine Übergangszone x)
  • Konvertierungsfunktionen von Radiant nach Grad und umgekehrt

Sonstiges

  • Parameter mit “color” im Namen werden in “colour” geändert. Dateien, die die alte Bezeichnung verwenden werden trotzdem korrekt geladen.
  • Das Commandline-Flag -ox funktioniert nun
  • Abweichungen vom gewünschten Wert durch grundlose Rundungen werden nun besser vermieden.
  • Haze density ist im Default-Projekt auf 1.5 heruntergesetzt. Zum Ausgleich wurde Haze exp height auf 3000 angehoben.
  • Weniger Abstürze beim Öffnen von Projekten

Spezielle Änderungen in der Windowsversion

  • Verbessertes Layout der Fehlermeldungen
  • Neue Listendarstellung ohne Bugs

Spezielle Änderungen in der Mac-Version

  • Beim Öffnen von TGD-Dateien aus dem Finder heraus wird nun gegebenenfalls nachgefragt, ob das aktuelle Projekt vorher gespeichert werden soll.
  • Die Buttons zum Minimieren/Wiederherstellen des Network Fensters funktionieren nun, wie sie sollen.

Danke an den anonymen Italiener, der mich auf den Thread hingewiesen hat! :)

Tags » «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Nachrichten und Wissenswertes

Diesen Beitrag kommentieren.

4 Kommentare

  1. 1
    Kranky 

    Der “Set Camera”-Button hat ein Icon statt des Schriftzuges.
    Juhuuuu!!! :D

    Das ist eine ganz schön lange Liste – ich bin gespannt, wie stabil die Alpha laufen wird. Da die color- jetzt colour-Einträge in den Dateien sind, kann die alte Version diese Dateien wohl nicht mehr bearbeiten (ohne manuelle Änderung).

  2. 2
    TerraNarr 

    In seinem Post sagt Matt das Gegenteil, die Namensaenderung des Shaders ist rueckwaertskompatibel.

  3. 3
    Nikita 

    Kranky spricht von Aufwärtskompatibilität ;)

  4. 4
    TerraNarr 

    Ups, hab das falsch gelesen, sorry. Ja, das wird wohl stimmen, aber die heutige Beta-Version ist wahrscheinlich ‘bald’ nicht mehr nuetzlich (sobald es eine free public beta gibt).

Kommentar abgeben