Home

Free-Release und neue Preise

Donnerstag, 23. April 2009 | Autor:

Ab sofort ist auch die kostenlose Edition von Terragen 2.0 erhältlich! Sie kann auf der neuen Website Planetsides heruntergeladen werden: 
http://www.planetside.co.uk/content/view/21/36/

Außerdem wurden die neuen Preise bekannt gegeben. Die nächsten 30 Tage bleiben die Preise noch, wie sie momentan sind, danach werden die Deep-Versionen 100$ teurer. Die Deep kostet dann 299$, die Deep mit Animation 399$.

Thema: Nachrichten und Wissenswertes | Beitrag kommentieren

Terragen 2 + Xfrog-Plants

Mittwoch, 22. April 2009 | Autor:

Greenworks hat von heute an bis zum 30. Mai ein Sonderangebot im Programm: TG2 in der Animationsversion plus 1320 Modelle verschiedenster Pflanzen!

Dieses Paket enthält offenbar sämtliche Xfrog-Pflanzen, die man bei Greenworks kaufen kann. Das sind sind 440 (!) verschiedene Pflanzenarten – und jede nochmals in je drei Altersstufen.

Der Preis ist recht human, wenn man die normalen Preise Greenworks’ betrachtet. Das Paket kostet 699, davon entfallen 299$ auf TG2. Diejenigen, die bereits TG2 besitzen, bekommen einen dem Kaufpreis entsprechenden Nachlass. Für die 400$, die das Paket exkl. TG2 kostet, bekommt man im Normalfall bei Greenworks nur etwa 54 Spezies – in diesem Bundle erhält man das Achtfache!

Wer die umgerechnet etwa 300 Euro übrig hat kann also beruhigt zuschlagen und eine Menge sparen.

PS: Danke an Kranky für den Hinweis!

Thema: Nachrichten und Wissenswertes | Beitrag kommentieren

Shader im Node-Network

Samstag, 18. April 2009 | Autor:

TG2 basiert alle seine Berechnungen auf einem baumartigen Netzwerk, dem Node-Network (im folgenden NN abgekürzt). In diesem befinden sich alle Objekte, Shader, Functions und Verbindungen zwischen ihnen. Dennoch ist es Vielen eher suspekt. weiter…

Thema: Dokumentation | Ein Kommentar

TG2 Final released!

Donnerstag, 2. April 2009 | Autor:

Mit nur wenigen Jahren Verspätung wurde heute TG2 veröffentlicht! Die Pre-Purchaser können sie bereits über die Upgradefunktion herunterladen. Alle anderen müssen sich noch gedulden.

Das Release enthält vor allem Bugfixes und zahlreiche Detailverbesserungen an der Benutzeroberfläche. Auch ein neues Feature ist dazu gekommen: Objekte können jetzt unbegrenzt viele Materialien haben!

Hier ein Screenshot der neuen Version:

Die neue Benutzeroberfläche TG2s

Zu sehen sind vielfältige neue Features. Zum einen sind viele, wenn nicht alle Icons neu gestaltet. Insbesondere haben die Funktionen der 3D-Preview und der Painted Shader nun Buttons mit Icons.

Weiter gibt es in der Preview einen kleinen Kompass inklusive eines gelben Punktes, der die Position der Sonne anzeigt.

Ein neues Werkzeug ist das Messwerkzeug. Man aktiviert es, klickt zwei Punkte im Terrain an und bekommt die Entfernung und andere Daten in einem kleinen Fenster angezeigt.

Halb-unten links, neben Noise-Stretch, gibt es ein kleines Klemmbrett-Symbol. Mit diesem kann man die danebenstehenden “Koordinaten” in die Zwischenablage kopieren. Das selbe gilt für Punkte im Terrain – man klickt mit rechts ins Terrain und kann die Koordinaten der angeklickten Position über ein Kontextmenü kopieren und anderswo, beispielsweise als Position für ein Objekt, wieder einfügen. 

Am linken Rand der Preview kann man noch einen neuen Regler aufklappen, mit dem die Belichtung verstellt werden kann.

Im Node-Network werden nun endlich Zyklen erkannt! Vorher führte das Herstellen einer solchen Verbindung zu Abstürzen. Nun verhindert TG2 diese Verbindung und zeigt stattdessen die Linie in Rot an, mit einem kleinen Symbol, dass den Grund angibt: Eine (Endlos-) Schleife.

Auch die Dokumentation wurde erneuert. Es gibt nun eine vollständige Node-Referenz auf http://www.planetside.co.uk/docs/tg2/noderef/ so wie ein Wiki: http://www.planetside.co.uk/wiki/index.php/Main_Page in dem User ihre eigene Dokumentation aufbauen können.

Das ist auch nötig, denn die Node-Reference ist zwar vollständig, aber die einzelnen Einträge variieren stark in ihrer Qualität. Manche enthalten keinerlei Erklärung, andere enthalten nur den Text, der vorher – besser formatiert – schon im Forum zu finden war.

Zuletzt gibt es auch Einträge wie den für Get Position. Dieser besteht nur aus einer einzelnen Zeile, die auch noch falsch und schwammig formuliert ist. Get position ermittelt einfach nur die Position des Punktes, der gerade gerendert wird. Das funktioniert sehr gut auch ohne Input – ob ein Displacement vor oder nach Get Position kommt ist völlig unerheblich.

Thema: Nachrichten und Wissenswertes | Beitrag kommentieren